Mensch und Natur im Fokus – das erste Green Hotel in Gastein!

Der Mensch steht im Vordergrund unseres täglichen Schaffens. Sie als Gast, wir als Gastgeber und natürlich unsere Mitarbeiter. Damit wir ALLE zusammen auch natürlich strahlen, glücklich sein und menscheln können, schauen wir gemeinsam auf unsere Umwelt!

Unser Hotel Norica Therme wurde als erstes Hotel im Gasteinertal, sowohl mit dem Österreichischen, als auch dem Europäischen Umweltzeichen ausgezeichnet. Die Idee von ökosozialer Nachhaltigkeit ist mittlerweile ein wesentlicher Punkt unserer Firmenphilosophie.
Wir WOLLEN ein Bewusstsein schaffen, dass unsere Ressourcen optimal genutzt werden, und unser ökologischer Fußabdruck so gering wie möglich ist. Mit der Verwendung von biologischen und regionalen Produkten, und der engen Zusammenarbeit mit regionalen, Salzburger Firmen, schauen wir auf Ihre und unsere Gesundheit, und somit auch auf unsere tolle, alpine Umwelt.

Und darauf sind wir schon stolz, denn es ist eine sichtbare Belohnung für all unser Tun im Hintergrund, das immer von unserem Bestreben angetrieben wird, unserem schönen Gasteinertal „Danke zu sagen“, indem wir besonders darauf achtgeben!

Wir leben dort, wo Sie gerne Urlaub machen – in Gastein mit seiner wunderbaren Natur, mit seinem einzigartigen Thermalwasser und mit den vielfältigen Angeboten, etwas für seine Gesundheit zu tun!
Wir lieben Gastein als Heimat, wie Sie Gastein als Ihren „Auszeit-Ort“ lieben – und was wir lieben, das beschützen wir auch durch unser entsprechendes Handeln.

Nun wurde unser sorgsamer Umgang mit unserer unmittelbaren Umgebung und mit der Umwelt durch die beiden Auszeichnungen auch „sichtbar“ gemacht! Wir sind das ERSTE GRÜNE HOTEL im Gasteinertal!
Aber es ist auch ein Ansporn, in Zukunft noch mehr für unsere Umwelt zu tun, damit Ihr Urlaubszuhause auch für Ihre Kinder so erhalten bleibt, wie Sie es lieben gelernt haben!


Was wir dafür tun:
- Unser E-Vito holt Sie vom Bahnhof ab, und er bringt Sie zu den Talstationen.
- Ihr E-Auto können Sie an 3 Ladestationen tanken.
- Wir beziehen hauptsächlich Ökostrom aus Wasserkraft.
- Innovative Geräte in der eigenen Wäscherei reduzieren unseren Wasser- und Reinigungsmittelverbrauch.
- Wir bieten Ihnen biozertifizierte Kosmetik im Hotelzimmer und im Celtic Spa.
- wo immer es möglich ist, kaufen wir regional und Bio ein.


Was Sie dafür tun:
- Sie lieben unsere hausgemachten Marmeladen, das Brot vom Biobäcker, Eier, Käse und Milch unseres regionalen Biolieferanten und unterstützen so die Reduktion von Abfall und Lieferwegen.
- Sie sind uns nicht böse, dass wir auf energieraubende Klimaanlagen verzichten und freuen sich stattdessen über die frische, klare Bergluft.

Und dafür möchten wir Ihnen Danke sagen!

Ein Überblick unserer wichtigsten Aktivitäten

• Unser Nachhaltigkeitskonzept bezieht sich auf einen wertschätzenden Umgang mit Natur und Umwelt und eine grundsätzliche Umweltfreundlichkeit unseres Betriebes. Unsere Gäste werden dementsprechend informiert und als Träger des Österreichischen Umweltzeichens, garantieren wir diese Grundeinstellung auch vertraglich.

• Trinkwasser wird intelligent eingesetzt:
Aus unseren Armaturen fließen maximal 9 Liter pro Minute.
Wir sind Ihnen daher dankbar, wenn Sie uns sofort auf defekte Armaturen, laufende Wasserhähne aufmerksam machen, denn sie verschwenden nicht nur wertvolles Trinkwasser, sie erhöhen auch den Energieverbrauch für die Warmwasseraufbereitung.

• Umweltschonende Reinigung und Reinigungsmittel:
Wir setzen nach Möglichkeit umweltfreundliche Reinigungsmittel ein, die mit Umweltzeichen zertifiziert sind und achten auf die richtige Dosierung, denn diese ist auch ein Muss für Hygiene.
Mechanische Reinigung erspart den Einsatz von Chemikalien Deshalb setzen wir, wenn möglich, Dampfstrahler, Mikrofasertücher, Staubsauger ein.

• Bewusster Umgang mit Energie:
Der sparsame Einsatz von Strom und Wärme ist uns sehr wichtig. Daher sind Anregungen Ihrerseits, wenn es um Verbesserungsmöglichkeiten geht, jederzeit willkommen. Energiesparende Beleuchtungsmittel, insbesondere LED-Beleuchtung, reduzieren den Stromverbrauch immens. Wir sorgen laufend für die entsprechende Umsetzung.

• Gesunde, klimaschonende Lebensmittel:
Wir verwenden bevorzugt Lebensmittel aus regionaler Landwirtschaft. Kurze Transportwege sind uns wichtig. Wir bieten auch Bio-Produkte an, denn Biobauern leisten einen wichtigen Beitrag für gesunde Lebensmittel, gesunde Böden, Klimaschutz.
Jedes biologische Produkt muss verpflichtend mit dem EU-Biosiegel gekennzeichnet sein.
Weitere Bio-Zertifikate, die Sie auf Bio-Produkten finden, sind nationale Zertifikate. Produkte auf denen auch nationale Bio-Zertifikate aufscheinen, erfüllen zusätzliche wichtige Kriterien für die biologische Landwirtschaft.

• Wir unterstützen fairen Handel, indem wir ausgesuchte Fairtrade-Produkte anbieten. Die verwendeten Produkte erfüllen die Richtlinien des Dachverbandes für Fairen Handel.

• Vermeidung von Abfall, bewusster Umgang mit Lebensmitteln:
Wir verwenden Portionspackungen nur äußerst eingeschränkt. Um klima- und ressourcenschonend zu handeln, vermeiden wir Einwegprodukte. Wir reduzieren die Restabfallmenge bewusst und sammeln getrennt Glas, Metall, Papier, Kunststoff und biogene Abfälle – um die Kreislaufwirtschaft zu schließen.

• Büromaterialien:
Der Papierverbrauch wächst ständig, mit großen Auswirkungen auf den weltweiten Waldbestand. Als Umweltzeichenbetrieb verwenden wir Büropapier mit einem Umweltzeichen mit ISO-Typ I Zertifikat*
Wo es möglich ist, verwenden wir Recycling-Papier um die Kreislaufwirtschaft zu unterstützen.
Wir drucken doppelseitig und vermeiden unnötige Ausdrucke.

• Umweltfreundlich unterwegs:
Unsere Gäste haben die Möglichkeit bereits klimafreundlich ohne Auto anzureisen: Mobilito, RIT-Tickets, Wander-, und Skibus, Leihfahrräder von Bike Gastein und unser Shuttle-Service mit dem E-Vito von und zum Bahnhof.

• Barrierefreiheit:
Als Gastgeber freuen wir uns über jeden Gast und sind daher bestrebt, unsere Serviceleistungen hinsichtlich Barrierefreiheit laufend zu verbessern. Unter folgendem Link finden Sie unsere Selbstbeschreibung "Barriere-Check"

Mobil auch ohne eigenen PKW

Das Gasteinertal kann aus den verschiedensten Hauptstädten Europas bequem mit der Bahn mit nur einmal Umsteigen erreicht werden! Der Anbindungsbahnhof ist der Bahnhof in Salzburg, von dem 8 Mal täglich Züge auf der Tauernstrecke nach Gastein fahren. Die Dauer der entspannenden Fahrt beträgt nur 1 Stunde und 15 Minuten. Dieses Transportmittel ist nicht nur beim Verreisen mit Kindern die angenehmste und, dank der schönen Aussicht, die spektakulärste Variante, um nach Gastein zu fahren, sie ist auch die umweltfreundlichste! Auch unsere Mitarbeiter sind auf Dienstreisen mit der Bahn unterwegs!

Bei Anreise mit dem Zug beläuft sich der CO2 Ausstoß eines Urlaubstag pro Person im Winter auf 20 kg CO2-eq, und im Sommer auf 15 kg-eq. Dieser Wert verdoppelt sich, bei Anreise mit dem PKW. Zum Vergleich liegt der Urlaubstag einer Fernreise bei unglaublichen 454 kg CO2-eq.

Der Mercedes E-Vito der Thermenhotels Gastein holt Sie direkt bei der Bahn ab, damit Sie auch die letzten Kilometer ökologisch einwandfrei und komfortabel zurücklegen können. Und das natürlich kostenlos! Bitte einfach vor Ihrer Anreise bzw. Abreise unseren Mitarbeitern an der Rezeption mitteilen. Wir haben nicht nur eine Ladestation für unseren E-Hotelbus, sondern mehrere, die wir Ihnen für Ihre E-Mobilität gerne zur Verfügung stellen.

Auch sonst brauchen Sie in Gastein kein eigenes Auto. Kostenlose Schi- und Wanderbusse bringen Sie vom Hotel zu allen Talstationen der Skigebiete im Gasteinertal. Haben Sie Pläne, das Tal mit dem Fahrrad zu erkunden, so können Sie jederzeit Ihr Wunsch-Fahrrad bei Intersport Fleiss oder Bike-Gastein ausborgen.
Ihre E-Bikes können Sie am Fahrradständer vor dem Hotel Norica auflade und in der Tiefgarage des Norica Palais gibt es sogar eine eigene Ladezone für E-Bikes. Ganz bequem laden Sie ihre „Stromdrahtesel“ über Nacht, damit Sie am Morgen wieder die volle Reichweite zur Eroberung der vielen Radrouten zur Verfügung haben. Unsere Hotels sind zentral gelegen, alle Geschäfte sind fußläufig zu erreichen.

Schisport und Umweltschutz sind kein Gegensatz

Das Umweltbewusstsein des Skigebietes Gasteinertal ist auch in Tests als hervorragend bestätigt worden, dabei wurden besondere Punkte hervorgehoben:

  • die gute Bahnanbindung
  • das umfangreiche Schibusnetz
  • die zusätzlichen Linienbusse, die die Orte verbinden
  • die bequeme Abholung bei der Unterkunft durch Zubringer-Busse
  • der Strom für die Lift- und die Beschneiungsanlagen stammt aus Wasserkraft
  • die Wasserspeicher für die Schneeanlagen werden mit Schmelzwasser befüllt

Beim Neubau der Schlossalmbahn wurde die Umweltverträglichkeit im höchsten Grad berücksichtigt, ökologische Bauweise verwirklicht und eine ressourcenschonende Bauweise eingehalten. Die Gasteiner Bergbahnen setzten bei der Verwirklichung des Projekts auch auf erneuerbare Energien. Eine solare Großanlage mit Wärmepumpe und Bodenspeicher wurde bei der Talstation realisiert.

Den ökologischen Fußabdruck verkleinern geht in Gastein ganz leicht

Natur- und Landschaftsschutz sind uns Gasteinern enorm wichtig. Naturnahe Blühfläche, späte Mahd und biologische Landwirtschaft sind der Mix, der die Biodiversität in unserem Tal aufrechterhält. Für Gewässer-, Quellschutz und Schutz der Feuchtbiotope auch außerhalb des seit 1971 bestehenden Nationalparks Hohe Tauern sorgen der Naturschutzbund und zahlreiche private Initiativen. So ist es nur konsequent, dass der regionale Mineralwasserabfüller als Inhaber des „Green Brand Siegels“ ganz auf nachthaltige Produktion und Ressourcenschonung setzt.
Naturnahes Bewirtschaften unserer Böden und die artgerechte Tierhaltung waren im Gasteinertal schon immer selbstverständlich. Das Gasteintertal ist ein Bauerntal. Allein in Bad Hofgastein gibt es 120 bäuerliche Betriebe alle wirtschaften biologisch, das heißt, neben artgerechter Tierhaltung werden keine Schädlingsbekämpfungsmittel und bodenbelastende Handelsdünger benutzt. 28 Almen in Bad Hofgastein sind bewirtschaftet und der Großteil aller Tiere werden „gealpt“. Das ist ein Teil des Geheimnisses der hervorragenden landwirtschaftlichen Produkte, die hier erzeugt werden.
Die Thermenhotels Gastein haben sich den Grundsatz der Regionalität verschrieben und freuen sich Ihre Gäste immer wieder mit neuen Schmankerl aus heimischer Produktion verwöhnen zu können. Dass dabei auf sehr angenehme Weise der CO2-Fußabdruck Ihres Urlaubs verkleinert wird, ist ein sehr willkommener Nebeneffekt. Manches produzieren wir auch selbst, so kommt Damwild aus den eigenen Gehegen und das Holz für die Kamine und Holzöfen aus dem eigenen Wald.
Es ist unsere Aufgabe als Bewohner, das Gasteinertal auch für zukünftige Generationen zu bewahren und mit seinen Schätzen sorgsam umzugehen.
Unser Tal liegt uns am Herzen und spätestens nach Ihrem Urlaub bei uns, wird es Ihnen auch so gehen!