Anreise
04
März 2021
Abreise
07
März 2021
02
Personen
01
02
03
04
05
06
07
08
09
Thermenhot...
Hotel Norica
Palais Norica
Hotel Alpina
Tauernblick
Jetzt reservieren

Die Kulinarik in den Thermenhotels

Die Geheimnisse der himmlischen Genüsse in den Thermenhotels Gasteins sind eigentlich schnell erklärt: Ein eingespieltes Team mit viel Know-how in der Küche, hochwertige Zutaten aus der Region und perfektes Service mit viel Liebe zum Detail.
Bei uns in den Bergen schmeckt Nachhaltigkeit einfach noch besser! Die duftenden Wiesen der Almen rund um Gastein erfreuen nicht nur das Herz der Wanderer im Sommer, sie liefern auch die würzigen Kräuter, die dem Käse aus der Milch des Gasteiner Almviehs den unvergleichlichen Geschmack bescheren. 1300 Schafe und 500 Rinder verbringen den Almsommer auf der Genossenschaftsalm. Die Tiere werden gemolken und der tägliche Ertrag von 1500 Liter Milch wird zu Butter, Käse und Topfen verarbeitet. Das Aroma der Bergkräuter macht diese Milchprodukte so wunderbar im Geschmack, lebt doch in jedem Bissen
gschmackigen Bergkäses die Erinnerung an einen sonnigen Sommertag auf friedlichen Almwiesen.
Der Garant für die Qualität der bei uns servierten Fleischspeisen sind nicht nur unsere Köche, sondern auch der Metzgermeister Paul Bayr. Der Gewinner zahlreicher Fachwettbewerbe kennt jeden Produktionsschritt persönlich – von der Schlachtung bis zum fertigen Produkt. Dieses Bad Gasteiner Traditionsunternehmen ist der Garant dafür, dass nachhaltig Produziertes aus der Region auf Ihren Tellern landet.

Die gepflegte Kulinarik im Hotel Norica ist ein Wohlfühlfaktor

Gut Essen und Trinken ist ein wichtiger Bestandteil österreichischer Gastlichkeit. Diese Gastfreundschaft wird in den Hotels der Familie Czerny ganz selbstverständlich mit einem kulinarischen Verwöhnprogramm gelebt.
Der Genuss im Hotel Norica beginnt bereits beim Frühstück mit einem reichhaltigen Frühstücksbuffet. Zum Sonntagsfrühstück kommen dazu auch noch heimische Spezialitäten wie feiner Schinkenspeck, Bauernbrot, Almbutter und –käse und vieles mehr.
Haben Sie Halbpension gebucht, verwöhnen wir Sie zum Abendessen neben dem 4-gängigen Wahlmenü einmal in der Woche abwechselnd mit einem Galadinner, Salat-Vorspeisen-, Dessert- und Schmankerlbuffet. Lassen Sie sich von der Vielfalt der österreichischen Mehlspeisküche verblüffen und schwelgen Sie in Gasteiner Schmankerln wie Schweinsbraten oder Honighenderl, dazu ein Maronibier und zum Abschluss etwas Hochprozentiges vom Schnapswagen.
Die Zeit zum Abendessen ist lang und frische Luft macht hungrig! Stärken Sie sich im Winter – täglich von 15.00 Uhr – 16.30 Uhr – bei einer kleinen Nachmittagsjause mit Würstel, Suppe, Pasta und Kuchen. Im Sommer überbrücken wir die Zeit zum Abendessen mit einem kleinen Vitalbuffet.

Nach dem Essen Hochgeistiges im Gläschen

Die hochprozentigen Spezialitäten des Gasteinertals runden ein deliziöses Mahl in unseren Häusern ab. An erster Stelle ist unser Norica Therme Gin zu nennen. Diese Komposition aus Wachholderbeeren und Bergkräutern wird auf dem Schmaranzgut gebrannt. Dieser Biobauernhof liefert neben verschiedenen bäuerlichen Produkten wie Speck, Butter und Würsten auch Selbstgebranntes und sogar Selbstgebrautes. Übrigens: Den Norica Gin gibt es als Urlaub in flüssiger Form auch in unserem Shop zum Mitnehmen!
Gerne verwöhnen wir Sie mit einer Auswahl aus dem großen Sortiment der Gasteiner Edelbrennerei Durzbauer. Seit 1850 entstehen am Hof der Familie Wallner aus aromatischen Beeren und handverlesenem Obst, Beerenbrände, Kern- oder Steinobstbrände, die durch die Lagerung im Eichenfass zusätzlich veredelt werden. Die Spezialitäten-Brände mit und aus Enzian, Zirbe und Kräutern wecken Ihre Lebensgeister und die samtigen Liköre umschmeicheln Ihren Gaumen. Die Auswahl der edlen Erzeugnisse ist riesig und kann direkt in der Schaubrennerei Durzbauer verkostet werden. Bei einer Verkostung erfahren Sie nicht nur den Weg von der Frucht zum Destillat, sondern auch Ihre Wahrnehmung der einzelnen Geschmacksnuancen wird geschult und geschärft.
Liköre, Edelbrände und Geiste einer weiteren Destille kredenzen wir aus gutem Grund in unseren Häusern, sind diese doch wahre Schätze der Brennkunst. Die Bergdestillerie Hausebengut in Bad Gastein wird im Rahmen einer Landwirtschaft, die nach biologischer Wirtschaftsweise geführt wird, betrieben. Mehrmals im Jahr kann man dem Brennmeister über die Schulter schauen oder man kehrt bei einer Wanderung auf der Terrasse mit Blick über das gesamte obere Gasteinertal ein.

Gastein und gutes Essen gehören zusammen

Unsere Küchen bieten für jeden Gusto etwas und wir gehen selbstverständlich auf die Wünsche unserer Gäste ein. Kulinarische Themenabende mit Gasteiner Spezialitäten und Verwöhnbuffets bis zu Galadinners lassen keine Wünsche offen. Freunde des guten Essens zieht es auch in das Restaurant „Steak und Meer“ im sorgfältig renovierten Gewölbe des ehemaligen Hotel Moser, das nunmehr in den Gebäudekomplex des Hotel Norica eingebettet ist. Gutes Essen ist aus Gastein auch außerhalb unserer Häuser, nicht wegzudenken. Alles was das Herz oder vielmehr der Gaumen begehrt, gibt es fast um die Ecke. Kulinarisch ist viel möglich in Bad Hofgastein: Vegetarische und vegane Speisen schmausen im Lokal „Kraut und Rüben“, ein Hauch Italien weht im „Pane e Vino“, selbstgebrautes Bier und Gerichte vom offenen Feuer genießen im „Schmaranzbräu“, griechisch schlemmen im „ Sirtaki“ oder sich in einer der hervorragenden Konditoreien mit Süßem verwöhnen lassen. Den kleinen oder großen Hunger können der tüchtige Wanderer und der eifrige Schifahrer am besten in einer der zahlreichen Hütten stillen. Im „Annencafe“ werden österreichische Schmankerln vom Fleischknödel bis zum Kaiserschmarren serviert. Die „Weitmoseralm“ ist für viele auch wegen der phantastischen „Schwarzbeernocken“ die Lieblingshütte. Zur Stärkung an einem anstrengenden Schitag lockt am Stubnerkogel die „Junger Stuben“ mit flaumigen Bauernkrapfen. Beim Urlaub in Gastein kommen Sie weder im Tal noch am Berg am Gut Essen und Trinken vorbei.

Kulinarik –„Steak und Meer“- Genüsse im Palais Norica

Mit der behutsamen Renovierung des alten „Hotel Moser – zum Goldenen Adler“ wurden auch die Räume im Erdgeschoß liebevoll umgestaltet. Im Wintergarten und unter den alten Gewölben, die eine heimelige Atmosphäre schaffen, hat das à-la-carte Restaurant „Steak & Meer“ mit 120 zur Verfügung stehenden Sitzplätzen seine neue Heimat gefunden. Eingerichtet in den Farben Gold, Weiß, Schwarz und Rot bietet die Lokalität ein ansprechendes elegantes Ambiente. Im Sommer erweitert sich das Lokal noch auf den Gastgarten am Kaiser Josef Platz. Die Pächterfamilie Cvetkovic verwöhnt Feinschmecker mit vielen kulinarischen Spezialitäten von der gutsortierten Speisekarte, wie auch mit besonderen Menüs zu besonderen Tagen wie z.B. dem Muttertag oder täglichen Empfehlungen.

Das Team rund um die Pächter Durda und Dusko Cvetkovic verwöhnt Sie zu Beginn mit einer Auswahl von mehreren kalte und warme Vorspeisen vom Rind und aus dem Meer Duftende Suppen bereiten Sie auf den Hauptgang vor. Wie der Name des Restaurants schon nahe legt ist ein Schwerpunkt der Küche das Steak. Neben solchen vom Rind werden auch exotische Fleischsorten wie Zebra-, Känguru-und Krokodilsteaks sorgfältig zubereitet, mit verschiedensten Beilagen versehen und liebevoll garniert serviert. Klassische Steakhouse Gerichte wie Rippchen vom Schwein und vom Rind sowie Chicken Wings sind ebenso auf der Speisekarte wie verschiedene Platten, die den Genuss von mehrerer der angebotenen Speisen in einem Gang ermöglichen. Da darf natürlich der Klassiker „Surf & Turf“ nicht fehlen, der, wenn das Angebot an frischem heimischen Fisch passt, zum „Gasteiner Surf & Turf“ abgewandelt wird.
Lückenlos kontrollierte Herkunftsnachweise für alle Zutaten garantieren beste Qualität, die man schmeckt. So ist das Rindfleisch ausschließlich von natürlich aufgewachsenen Alpenrindern. Das „Steak & Meer“ -Team ist stolz darauf, für ihre frischen Produkte und Speisezubereitungen mit dem AMA – Gastrosiegel ausgezeichnet worden zu sein. Das Meer findet natürlich auch seinen Niederschlag in der Speisenauswahl. Meeresfische, Schal- und Krustentiere gebraten oder gegrillt mit wohlschmeckender Beilage locken zum leichten Genuss. Die Zuspeisen bei „Steak & Meer“ sind ein kreatives Kapitel für sich. Lassen Sie sich vollen Geschmack von Thymianblinis, Kräuterrisotto und Kartoffelmuffins überraschen. Auch Folienkartoffel, Kartoffelpüree und noch einige weitere Zubereitungsarten vom Erdapfel ergänzen sich hervorragend mit den verschiedenen Saucen, die das I-Tüpfelchen auf den Speisenkompositionen des vielgelobten Koches Dusko Cvetkovic ist.
Den süßen Abschluss findet das Mahl mit internationalen Köstlichkeiten, wie Créme brûlée und Schokotarte mit heißen Himbeeren, oder traditionellen Desserts wie die luftigen Salzburgernockerln und die herzhaften gebackenen Apfeltascherln. Ein Glas ausgezeichneten Dessertweins runden den Geschmack der Nachspeisen ab.
Nach diesem Festschmaus ist man wieder bereit die Natur rund Bad Gastein zu erobern.

Hochgenuss ganz oben!

Egal, ob Sie den einen schönen Abend verbringen oder ein besonderes Jubiläum feiern wollen, Gastein bietet Ihnen dafür den einmaligen kulinarischen Rahmen. Nehmen Sie zu zweit, zu dritt oder zu viert Platz in den Gondeln der Dorfgasteiner Bergbahnen am Fulseck und genießen Sie ein viergängiges Menü – nach Gasteiner-Manier köstlich zubereitet aus regionalen Produkten und mit perfekter Getränkebegleitung. Bei jedem Durchlauf der Gondel in der Talstation wird ein neuer Gang serviert, den Sie, während die Gondel sanft dem Gipfel entgegenschwebt, genießen. Bevor Sie jedoch in der Gondel Platz nehmen, erwartet Sie zur Einstimmung noch eine Weinverkostung!
Auf Ihrer Fahrt im wahrscheinlich kleinsten Restaurant der Welt werden Sie insgesamt 2400 Höhenmeter „bezwingen“. In 120 geräumigen Gondeln wird das perfekte Gondel-Dinner kredenzt. Erleben Sie den Sonnenuntergang in der beeindruckenden Bergkulisse und lassen Sie sich von einem Menü vom Feinsten verwöhnen. Die logistische Meisterleistung wird durch Zusammenarbeit der Dorfgasteiner Bergbahnen mit Gasteiner Wirte möglich gemacht und findet am 19. März 2020 statt.
Ein Tipp: Reservieren Sie sich Ihre ganz persönliche Gondel für das kulinarische Gipfelerlebnis möglichst frühzeitig!